Tag Archives: Hochschullehre

Apprendre et enseigner à l’Université: voyage au coeur des expériences | Lernen und unterrichten an der Universität: Eine Reise an den Ort des Geschehens

Jubile_UNE_web

L’Université est pour vous un monde inconnu. Votre enfant, votre conjoint y étudie ou y travaille mais vous vous représentez mal ce qu’il ou elle fait vraiment. Vous avez quitté l’Université il y a quelques années et vous demandez si les choses ont vraiment changé. Vous avez envie – quel que soit votre âge – de venir étudier à l’Université.

Si vous vous reconnaissez, alors ce partage d’expériences avec des étudiant-e-s et des enseignant-e-s de l’Université est pour vous! Après une courte introduction, vous pourrez découvrir, avec pour guide un-e enseignant-e et un-e étudiant-e, des activités d’apprentissage et d’enseignement proposées dans plusieurs disciplines enseignées à l’Université de Fribourg.

Le Centre de Didactique Universitaire organise une soirée pédagogique ouverte au grand public dans le cadre du jubilé de l’Université de Fribourg. Venez nombreux!

Jeudi 27 mars 2014, 19h00-21h00
Université de Fribourg, site Miséricorde, salon du jubilé (1222), Fribourg

Présentations, activités pratiques et apéritif!

Lien vers la page web officielle de l’événement

—–

Die Universität mag Ihnen als unbekannte Welt erscheinen. Ungeachtet dessen, dass Ihr Kind, oder Ihr Partner an der Hochschule studiert oder arbeitet, können Sie sich nur schwer vorstellen, was sie dort wirklich machen. Sie haben die Universität vor einigen Jahren verlassen, und fragen sich, ob sich seither etwas verändert hat. Sie beabsichtigen – ungeachtet Ihres Alters – an der Universität zu studieren.

Falls Sie sich in diesen Zeilen wiedererkennen, so ist dieser Erfahrungsaustausch etwas für Sie! Nach einer kurzen Einführung, erhalten Sie – in Begleitung einer Lehrperson sowie eines Studierenden – einen Einblick in das Lernen und Lehren in zahlreichen Studien- bzw. Unterrichtsfächern an der Universität Freiburg.

Das Zentrum für Hochschuldidaktik organisiert eine pädagogische Veranstaltung für die breite Öffentlichkeit im Rahmen des Jubiläums der Universität Freiburg. Kommen Sie vorbei!

Donnerstag, 27. März 2014, 19:00-21:00 Uhr
Universität Freiburg, Standort Miséricorde, Jubiläumslounge (1222), Freiburg

Präsentationen, praktische Aktivitäten und Aperitif!

Link zur offiziellen Webseite der Veranstatung

Stellenangebot: wissenschaftliche/r Mitarbeiter/ in an der Schweizer Fernuni (50%)

photo credit: desi.italy sous licence CC

Zur Einrichtung einer neuen Struktur zur Unterstützung der Lehrqualität sucht die Schweizer Fernuni eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (50%).

Stellenausschreibung

Bewerbungen: bis am 31. Mai 2012 an damien.carron@fernuni.ch

Kontakt:
Dr. Damien Carron
Universitäre Fernstudien Schweiz
Überlandstrasse 12
Postfach 265
3900 Brig-Glis
027 922 31 80
www.fernuni.ch

Neue Publikation: “Selbstevaluation in der Lehre. Ein Wegweiser für sichtbares Lernen und besseres Lehren”

2577.gif

Wolfgang Beywl, Hanne Bestvater, Verena Friedrich
“Selbstevaluation in der Lehre. Ein Wegweiser für sichtbares Lernen und besseres Lehren”

Lehrende wollen ihre Veranstaltungen so durchführen, dass die Studierenden aktiv und erfolgreich lernen. Und sie wollen sich vergewissern, in welchem Maß sie ihre Lehrziele erreichen. Sie benötigen eine schlüssige didaktische Planung und ein vielfältiges Repertoire an Unterrichtsmethoden sowie begleitenden Datenerhebungen: zum eigenen Lehrhandeln, zur Selbststeuerung des Lernens und zu den Lernresultaten.

Dieses Buch weist einen Weg, wie die Doppelaufgabe der Selbstevaluation „Unterrichten und Evaluieren” zielgerichtet und entspannt bearbeitet werden kann. Es vermittelt Methoden, wie das evaluative Untersuchen in die Lehrpraxis integriert werden kann, um die eigene Professionalität weiter zu entwickeln und die Qualität der Lehre zu dokumentieren. Das Buch unterstützt Lehrende beim Lösen ihrer didaktischen Probleme und bei der Erweiterung ihrer Unterrichtskompetenz. Es bietet dafür Planungshilfen, Checklisten und Erhebungsinstrumente sowie Praxisbeispiele.

Dieses Buch richtet sich an Lehrende aller Disziplinen und Fächer auch ohne didaktische oder forschungsmethodische Spezialisierung. Auf wissenschaftlicher Grundlage führt das Buch in die Praxis der Selbstevaluation ein.

Did@cTIC: conférence et remise des diplômes et certificats

affiche-10-11.bmp

A l’issue d’un parcours de formation riche en apprentissages, plusieurs participant-e-s au dispositif Did@cTIC de l’Université de Fribourg ont présenté avec succès leur travail de fin d’études.

Nous avons le plaisir de vous annoncer la prochaine remise des diplômes et certificats qui aura lieu le jeudi 6 octobre 2011 en salle E130 (Université de Fribourg, Bd de Pérolles 90, Bâtiment Pérolles II). Le programme de la séance sera le suivant:

  • 17h30: conférence du Dr. Dominique Lagase, de l’Institut des Hautes Etudes des Communications Sociales et de l’ICHEC, Brussels Management School (Belgique), sur le thème “Aider les étudiant-e-s à apprendre” (descriptif de l’exposé)
  • 18h30: partie officielle de remise des certificats et diplômes Did@cTIC
  • 19h00: apéritif

Nous vous attendons nombreux pour découvrir des manières de soutenir l’apprentissage des étudiant-e-s et féliciter les lauréat-e-s!

Début de la formation Did@cTIC 2011-2012 – Anfang der Did@cTIC-Ausbildung 2010-2011

affiche-10-11.bmp

Découvrez les premiers modules 2011-2012 de la formation Did@cTIC – Entdeckt die erste Module 2011-2012 der Did@cTIC-Ausbildung:

Trois filières sont proposées Folgende Ausbildungswege werden angeboten:

  • un diplôme de 30 ECTS (en français ou bilingue français-allemand) – ein Diplom mit 30 ECTS (französisch oder zweisprachig französisch-deutsch)
  • un certificat de 15 ECTS (en français, en allemand ou bilingue français-allemand) – ein Zertifikat mit 15 ECTS (deutsch, französisch oder zweisprachig deutsch-französisch)
  • un parcours “à la carte” (modules crédités entre 1 et 3 ECTS; en français ou en allemand en fonction des modules) – eine Teilnahme “à la carte” (1 bis 3 ECTS; je nach Modul deutsch oder französisch)

Renseignements Informationen: http://www.unifr.ch/didactic/ ou didactic@unifr.ch ou 026 300 7551
InscriptionsAnmeldungen: http://www.unifr.ch/didactic/fr/formation/inscription-et-desinscription
(délai – Frist: 22.08.2011)

Pedagogical Advisor for Higher Education: 2 Open Positions at CRAFT (EPFL)

photo credit: desi.italy sous licence CC

CRAFT (Center of support and research on training and its technologies) is looking for two pedagogical advisors.

job offer (PDF)

Send your CV plus a motivation letter by February 20th (pierre.dillenbourg@epfl.ch). Inquiries to the same email address.

Publikation des Zentrums für universitäre Weiterbildung der Universität Bern: “Bolognagerechte Hochschullehre. Beiträge aus der hochschuldidaktischen Praxis”

wehr-tribelhorn.bmpGut dotierte Förderprogramme unterstützen innovative Konzepte für eine bessere Lehre. Das Buch zeigt jedoch, dass schon geringfügige Änderungen im Hochschulunterricht viel bewirken können. Die Autorinnen und Autoren in diesem Band – alles Lehrende auf Hochschulstufe – belegen mit ihren Darstellungen, dass bereits kleine Modifikationen der Standardseminare oder Vorlesungen die Teilnehmenden zu einer tieferen Auseinandersetzung mit den Lerninhalten anregen. Die Berücksichtigung von Grundprinzipien handlungs- und kompetenzorientierter Lehre ermöglicht motivierende Lehrveranstaltungen, welche die Studierenden nicht nur belehren, sondern auch befähigen.

In der Reihe “Beiträge aus der hochschuldidaktischen Praxis” sind bereits folgende Bände erschienen:
Band 1: Hochschullehre adressatengerecht und wirkungsvoll
Band 2: Aufbruch in der Hochschullehre – Kompetenzen und Lernende im Zentrum
Band 3: Lernprozesse fördern an der Hochschule

Flyer und Bestellformular (pdf)

“Zeitschrift für Hochschulentwicklung” – neue Ausgabe online

zfhe.bmp

Die Dezemberausgabe der “Zeitschrift für Hochschulentwicklung” mit dem Thema “Zwischen Administration und Akademie – Neue Rollen in der Hochschullehre” (Gudrun Bachmann – Uni Basel und Franziska Zellweger Moser – Uni Zürich) ist jetzt online: http://www.zfhe.at/zfhe/xowiki/artikelview?ausgabe=de:282543

Im sogenannten Third Space werden Rollen, also Aufgabenbereiche und Funktionen wahrgenommen, welche nicht einfach der Verwaltung zugerechnet werden können, da die häufig akademisch sozialisierten Rollenträger mit hochspezialisiertem Fachwissen auf agile Art und Weise zwischen Administration und Akademie auf universitäre Kernprozesse Einfluss nehmen. Dass diese Rollen neu sind, muss eher verneint werden, neu sind vielleicht die beträchtliche Zahl von Hochschulprofessionellen wie auch verschiedene Aufgabenfelder.

In diesem Themenheft zeichnen wissenschaftliche Beiträge, Werkstattberichte und Forumsbeiträge sowohl übergreifend als auch aus der Perspektive zahlreicher Aufgabenfelder (Forschungsmanagement, Qualitätsmangement, Lehrentwicklung, E-Learning, Fakultätsmanagement, Bibliothekswesen) ein Bild hoch engagierter Arbeit mit vielen Gemeinsamkeiten. Der Third Space ist in Bewegung und bewegt.

Publikation der Arbeitsstelle für Hochschuldidaktik der Universität Zürich: “Ausgezeichnete Lehre!”

2304gross.jpgDie Universität Zürich vergibt – wie die meisten Universitäten der Schweiz – seit wenigen Jahren jährlich einen Lehrpreis. Die Arbeitsstelle für Hochschuldidaktik ist seit Beginn in diese Arbeiten rund im die Lehrpreisvergabe involviert.

Vor zwei Jahren haben die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Arbeitsstelle eine kleine Tagung in Zürich organisiert, um mit anderen deutschsprachigen Hochschulen über Vergabepraxen und Konzepte auszutauschen und allgemeine Überlegungen zu Lehrpreisen an Universitäten zu erörtern. Die Beiträge dieser Tagung haben sie nun in einer Publikation versammelt, angereichert mit weiteren Beiträgen und beispielsweise Länderüberblicken aus der Schweiz, aus Deutschland und Österreich, aber auch aus Kanada und Australien.

Diese Publikation liegt nun vor:

“Ausgezeichnete Lehre!” Lehrpreise an Universitäten. Erörterungen – Konzepte – Vergabepraxis. Münster: Waxmann 2010

link zur Publikation

Bestellformular

Début de la formation Did@cTIC 2010-2011 – Anfang der Did@cTIC-Ausbildung 2010-2011

affiche-10-11.bmp

Découvrez les modules 2010 de la formation Did@cTIC – Entdeckt die Module 2010 der Did@cTIC-Ausbildung:

Trois filières sont proposées Folgende Ausbildungswege werden angeboten:

  • un diplôme de 30 ECTS (en français ou bilingue français-allemand) – ein Diplom mit 30 ECTS (französisch oder zweisprachig französisch-deutsch)
  • un certificat de 15 ECTS (en français, en allemand ou bilingue français-allemand) – ein Zertifikat mit 15 ECTS (deutsch, französisch oder zweisprachig deutsch-französisch)
  • un parcours “à la carte” (modules crédités entre 1 et 3 ECTS; en français ou en allemand en fonction des modules) – Teilnahme “à la carte” ( 1 bis 3 ECTS; je nach Modul deutsch oder französisch)

Renseignements Informationen: http://www.unifr.ch/didactic/ ou didactic@unifr.ch ou 026 300 7551
InscriptionsAnmeldungen: http://www.unifr.ch/didactic/fr/formation/inscription (délai – Frist: 20.08.2010)