Neues SNF-Förderinstrument für Wissenschaftlerinnen ab 2017

Karrieren - Ambizione

Das neue Instrument PRIMA (Promoting Women In Academia) auf Postdoc-Stufe zur Förderung von Forscherinnen soll dazu beitragen, den Pool an künftigen Professorinnen zu vergrössern. Die erste Ausschreibung erfolgt im Herbst 2017; PRIMA löst die Marie Heim-Vögtlin-Beiträge ab.

Im Vergleich zu den Marie Heim-Vögtlin-Beiträgen soll PRIMA finanziell deutlich besser ausgestattet werden und den Forscherinnen zudem erlauben, diese Mittel flexibler einzusetzen. Massnahmen wie beispielsweise Kinderbetreuungsgelder oder die vorübergehende Reduktion des Pensums bedürfen bereits jetzt nicht mehr eines Marie Heim-Vögtlin-Beitrages, sondern sind nun Teil aller Förderungsinstrumente für Forscherinnen und Forscher.

Die detaillierte Ausgestaltung von PRIMA ist noch in Arbeit.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.